Schlagwort-Archiv: Trainee

„Online? Da war Musik drin.“

Welches Studium passt zu mir?

Wer durchs Internet surft, auf der Suche nach einem günstigen Flug oder einem Hotel, hinterlässt Spuren. Für Travel-Anbieter sind diese Daten, die Nutzer im Netz hinterlassen, höchst interessant: Wie lange waren sie auf der Plattform, zu welcher Uhrzeit, an welchem Tag, wurde ein Handy genutzt, war der Kunde schon häufiger da? Der wirtschaftliche Nutzen liegt auf der Hand. Wer exakt vorhersehen kann, was ein User in einem bestimmten Moment auf einer Seite sucht, kann entsprechend darauf reagieren – sogar in Echtzeit.

Thomas Michahelles_klein

Vom Radio in die Reisebranche: Kommunikationswissenschaftler und Online-Experte Thomas Michahelles

Hoch konzentriert arbeitet  Thomas Michahelles an seinem Stammplatz im Impact Hub, mehr als seinen Laptop braucht der Online-Experte nicht zum Arbeiten. Seine Firma wertet das Buchungsverhalten von Reisenden aus und entwickelt Konzepte, wie sich Traffic beispielsweise über Werbung monetarisieren lässt. Das Unternehmen sitzt in New York und London, der Hamburger betreut als Director Business Development von München aus das Geschäft in Mittel- und Osteuropa.  Der Platz im Coworking Space in Sendling kommt  dem 44-Jährigen gerade recht. Partnermanagement vom Home Office aus zu betreiben, das wäre seine Sache nicht.

Wir sind beim Sexy Salad in Gespräch gekommen, einem Gemeinsinn stiftendenden Event, zu denen  die Hubber regelmäßig einladen. Beim gemeinsamen Grünzeug schnibbeln erzählte mir Thomas, was für Analysten so interessant  daran ist, wenn Nutzer wie ich einen Flug buchen. Spannend. Was mich dann aber besonders aufhorchen ließ: Eigentlich hat er Kommunikationswissenschaften studiert, arbeitete zunächst beim Rundfunk und rutschte eher durch Zufall ins E-Commerce.

Weiterlesen

Von der Assistentin zur Chefin

„Arbeit muss auch Spaß machen!“

Esra Kücük, Geschäftsführerin des Dialogforums Junge Islam Konferenz

An einem herrlich sommerlichen Tag radele ich durch Berlin-Mitte. Ich bin auf dem Weg zu Esra Kücük, die ich während der Recherche zu meinem Buch „Wer macht was und was mache ich?“ kennenlernte. Nach dem Politikstudium mit deutsch-französischem Doppeldiplom hatte sie ein Trainee-Programm bei der Stiftung Mercator absolviert und arbeitete für den Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration. Die damals 27-Jährige war persönliche Referentin der Geschäftsführung und forschte zugleich – Respekt! – als Doktorandin der Berliner Humboldt-Universität an einer Promotion zu „neuen zivilgesellschaftlichen Akteuren“. Dazu gehören zum Beispiel Leute, die sich im Internet als Meinungsführer aufspielen und stereotype Bilder von Migranten transportieren.

Das Gespräch war bei mir hängengeblieben. Erstens, weil ich einmal mehr feststellte, dass Stiftungen oft richtig interessante Jobs bieten. Und zweitens, weil mir die Leidenschaft imponierte, mit der Esra Kücük über Integrationsbarometer oder Jahresgutachten zum Einwanderungsland Deutschland sprach und Ideen zu integrationspolitischen Think-Tanks entwarf. Weiterlesen