Schlagwort-Archiv: Schauspielerin

Mein erster Auftritt als Figurenspielerin

Antje Töpfer, diplomierte Figurenspielerin

Ein Schauspieler hat nur sich selbst als Material, um seine Rolle daraus zu formen. Der Reiz am Figurenspiel liegt für mich darin, dass ich immer ein Objekt habe, mit dem ich arbeiten kann. In meiner aktuellen Inszenierung lasse ich mich zum Beispiel von einer meterlangen Papierfigur inspirieren, die ich selber gebaut habe. Es ging um das Zusammenspiel von Körper und Material. In meiner allerersten eigenen Produktion nach dem Diplom waren Lautsprecher  meine einzigen Mitspieler. In dem Solostück beschäftigte ich mich mit der Isolationshaft von Ulrike Meinhof. Was macht dieses Alleinesein mit einem Menschen? Das war die Frage, der ich nachgehen wollte. Ich trug ein magnetisches Kostüm mit Schnallen, die Lautsprecher, aus denen Stimmen und Geräusche kamen, hafteten an meinem Körper. Ich bewegte sie und sie bewegten mich. Trotzdem war es für mich neu, so exponiert als Figur auf der Bühne zu stehen, ohne eine Puppe oder eine Maske, hinter der ich mich verstecken kann.

Weiterlesen

P.S. – Ariane startet durch!

Aufmerksame Leser meines Blogs kennen Sie schon aus meinem allerersten Beitrag Traumberuf Schauspielerin.  Jetzt startet Ariane Erdelt mit ihrem ersten Soloprogramm „Ganz FRAU“ so richtig durch. Und die Freude ist groß, denn die ersten Vorstellungen waren restlos ausverkauft und ein Riesenerfolg!

Am 28. Januar war es so weit – Premiere auf der Schwabinger Bühne von Heppel & Ettlich. Große Aufregung, volles Haus – und dann hüpfte Ariane in Strumpfhosen leichtfüßig von einer Pointe zur nächsten, sang, tanzte Tango und riss ihr Publikum mit ihrem fast zweistündigen Programm zu Begeisterungsstürmen hin.

Prinz München: „Selbstironisch und witzig, dabei aber niemals plump, ohne Scheu, aber niemals schamlos, leicht und heiter, aber niemals belanglos.“

Theaterleiter Wolfgang Ettlich war ebenfalls hingerissen – und so geht es bald weiter mit zusätzlichen Vorstellungen am 21. April, 28. und 29. Mai im Heppel & Ettlich. Am 22. Mai ist Ariane Erdelt mit ihrem neuen Programm im Ars Musica im Stemmerhof zu sehen.

Foto: Klaus Achterhold

Traumberuf Schauspielerin

„Jetzt geht gerade alles auf!“

Ariane Erdelt – Schauspielerin und Coach

Es begann mit einem Riesenerfolg – und einer abgrundtiefen Enttäuschung. „Burning Love“ hieß das Stück, mit dem Ariane Erdelt in der Münchner Kleintheaterszene über Nacht bekannt wurde. Die junge, gerade 22 Jahre alte Hauptdarstellerin wurde für ihre Leistung mit Lob überschüttet und erhielt Rollenangebote von allen Seiten. Tout München pilgerte im Frühjahr 1985 ins kleine Theater am Sozialamt, mitten in Schwabing. Als Theaterwissenschaftlerin saß ich natürlich auch sehr bald im Publikum, keine Frage.

Fotos: Torsten Weidmann

Weiterlesen